Das Literatentreffen beim Lesefestival "Der Berg liest"

Der Wuppertaler Ölberg ruft wieder einmal wieder alle Anwohnerinnen und Anwohner dazu auf, am 1. Oktober 2017 die Wohnzimmer zu öffnen und die Kneipen, Läden und Plätze zu füllen, um sich gegenseitig etwas Vorzulesen ... seien es Lieblingsgeschichten aus dem Bücherregal oder selbst Geschriebenes.

Für das Literatentreffen  ist dieser Aufruf Chance und Verpflichtung zugleich: Schließlich sind wir auf dem Ölberg selbst zu Hause - im "Treffpunkt" am Otto-Böhne-Platz.

Hier also unser Programm - zum einen im "Treffpunkt" selbst (ab 17.00 Uhr) und zum anderen auch in Einzellesungen hier und da auf unserem Berg.

Im "Treffpunkt" (Marienstraße 51, Ecke Gertrudenstraße) lesen:
  • 17.00 Uhr: Hella Matelsky & Erika Schneider - Geschichten, selbstgemacht & selbstgelesen
  • 17.30 Uhr: Dirk Steinert -  Castello: Seltsame Dinge geschehen
  • 18.00 Uhr: Andreas Hahn - Eigene Texte
  • 18.30 UhrArndt Kremer & Isabelle Daguin - Zu zweit Gedichte 
  • 19.00 Uhr: Miriam Schäfer - Hinter den Dingen - Phantastische Geschichten
  • 19.30 Uhr: Reinhard Clement - Wortspielereimen
Ab 20.00 Uhr gibt es dann wieder unsere große Gemeinschaftslesung im Treffpunkt - diesmal zum Thema "Wuppertal first". Moderiert von Reinhard Clement gibt es dann Geschichten und Gedichte mit Wuppertal-Bezug von Andreas Hahn, Martina Sprenger, Arndt Kremer, Isabelle Daguin, Stefan Mettler, Matthias Rürup, Dirk Steinert & Miriam Schäfer.

Noch an anderen Orten lesen Andreas Hahn (14.00 Uhr im PopArt, Hochstr. 67, Kurzgeschichten) und Matthias Rürup (17.00 Uhr im Est-Est-Est Weinladen aus seinen "Igel-Gesängen").

Außerdem haben wir unser Heimatdomizil auf dem Ölberg für andere Lesegruppen geöffnet: so gibt es um 13.00 Uhr "Türkische Geschichten" und ab 15.00 Uhr stellt sich neolith, die Literaturwerkstatt der Bergischen Universität vor.

Mehr Infos zum Lesefestival "Der Berg liest" gibt es unter folgenden Links:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen